• Rezepte

    Saisonkalender im April

    Was gibt es regional im April zu kaufen? frisch vom Feld aus dem Lager geschützter Anbau – Frühlingszwiebeln – Apfel – Blumenkohl – Porree bzw. Lauch – Butterrüben – Feldsalat – Rhabarber – Champignons – Frühlingszwiebeln – Spargel – Chicorée – Kopfsalat – Spinat – Chinakohl – Radieschen – Kartoffeln – Rucola – Knollensellerie – Spargel – Möhren – Pastinaken – Rettich – Rote Bete – Rotkohl – Weißkohl – Wirsingkohl – Zwiebeln zurück in den März weiter in den Mai

  • Zero Waste

    gemeinsam zum Zero Waste Leben – Kochen – Teil 3

    Heute befassen wir uns mit dem Thema Küche und Kochen. Kochen Um keine Lebensmittel wegzuwerfen, ist es ratsam sich einen Essensplan zu erstellen nach dem du dann einkaufen gehst. So hast du genau die Lebensmittel zu Hause, die sowieso aufgebraucht werden und es steht nichts länger im Kühlschrank rum. So kann auch kein Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten werden. Einen solchen Essensplan kannst du für ein oder zwei Wochen erstellen, je nachdem wie oft du einkaufen gehst. Dabei kannst du einfach in Frühstück, Mittag, Abendbrot und Snacks unterteilen. Für jede Kategorie schreibst du dir auf, was du essen möchtest und machst dir daraus eine Einkaufsliste. Dennoch gibt es Lebensmittel, die du immer auf…

  • Rezepte

    Saisonkalender im März

    Was gibt es regional im März zu kaufen? frisch und Lager aus dem Lager geschützter Anbau – Porree bzw. Lauch – Apfel – Feldsalat – Champignons – Kopfsalat – Chicorée – Rhabarber – Chinakohl – Rucola – Kartoffeln – Knollensellerie – Kürbis – Möhren – Pastinaken – Rettich – Rosenkohl – Rote Bete – Rotkohl – Schwarzwurzel – Weißkohl – Wirsingkohl – Zwiebeln zurück in den Februar weiter in den April

  • Minimalismus

    Minimalismus – Methoden zum Aufräumen – Teil 1

    Wie beginnt man mit dem Ausmisten? Hier stelle ich dir 4 Methoden in 2 Teilen vor, die dein Leben verändern können. „Eat the frog first“ Diese Methode mag anfangs die Schlimmste sein, denn du wirst dich zuerst von dem Besitz trennen, der dir am Liebsten ist. Die Hemmschwelle mag erst sehr groß sein, dafür wird es dir danach umso leichter gehen, dich von liebgewonnenem Überfluss zu trennen. Dabei suchst du dir einen besonderen Gegenstand aus, den du dann verkaufen, verschenken oder spenden kannst. Und bitte wirf keine Gegenstände einfach weg, sie können für andere Menschen noch nützlich sein. Dabei wird dir bewusst werden, dass du diese Gegenstände nicht brauchst um…

  • Zero Waste

    gemeinsam zum Zero Waste Leben – Einkaufen – Teil 2

    Packen wir zuerst das größte Thema an: das Einkaufen. Bei dem wir oftmals regelmäßig am meisten Müll nach Hause bringen. Unverpackt-Laden Am Einfachsten sind dafür Unverpackt-Läden geeignet. Doch diese gibt es leider nicht in allen Städten, meist nur in Großstädten. (Glücklicherweise werden immer mehr dieser Läden eröffnet.) Schaue einfach, ob es in deiner Umgebung einen solchen Laden gibt. Um dort einzukaufen, brauchst du ein paar Dinge. Beutel und Gläser zum Abfüllen. Wobei Beutel beispielsweise für Linsen oder Bohnen verwendet werden können und Gläser eigentlich für alles andere. Früher habe ich alles in Gläser abgefüllt, da das vom Gewicht ziemlich schwer war, bin ich bei vielen gröberen Lebensmitteln auf Beutel umgestiegen.…

  • Gerichte,  Rezepte

    Brownies – Grundrezept

    Ich musste lange suchen um endlich ein Rezept zu finden, dass nicht so aufwendig ist und dann auch noch super lecker schmeckt. Zutaten: 230 g vegane Zartbitterschokolade 30 g vegane Schokostückchen 120 g Pflanzenmargarine 150 g Mehl (ich habe glutenfreies genommen) 150 g Zucker 1 TL Backpulver eine Prise Salz 240 g Apfelmus optional: Puderzucker, Nüsse etc. Die Schokolade mit der Margarine auf kleiner Flamme schmelzen. Mehl, Zucker, Backpulver, Salz und Apfelmus vermengen. Die flüssige Mischung dazugeben und vermengen. Zum Schluss noch die Schokostückchen vorsichtig unterheben. Auf einem Backblech verteilen und bei 170 Grad für circa 25 Minuten in den Ofen schieben (oder in eine höhere Form geben und für…

  • Zero Waste

    gemeinsam zum Zero Waste Leben – Einführung – Teil 1

    Heute startet der erste Teil der 10teiligen Serie „gemeinsam zum Zero Waste Leben“ mit anschließendem Überblick. Dabei gehen wir nur auf die Themen ein, die wir selbst beeinflussen können. Keinen Einfluss haben wir etwa auf den Transport unserer Waren, nur auf die Transportlänge indem wir regionale Produkte bevorzugen. Wir werden dabei nach „Wichtigkeit“ bzw.  Größenordnung vorgehen. Gestartet wird mit dem Einkaufen, da wir dort am meisten Verpackungsmüll produzieren, dann geht’s ans Kochen und als viertes wie man unterwegs Müll vermeidet. Weiter geht es im Bad und mit Reinigungsmitteln. Im 7. Teil wird es um den Arbeitsplatz/das Büro/die Schule gehen und danach werden wir uns mit Online-Shops befassen. Dann kommen wir…

  • Lifestyle,  Minimalismus

    Was brauchst du wirklich?

    Hast du dir diese Frage schonmal gestellt? Wenn nein, dann denk mal darüber nach! Grundsätzlich brauchen wir doch nur etwas zu Essen und ein Dach über dem Kopf, jedenfalls war das früher einmal so gewesen. Heutzutage ist das Handy zum ständigen Begleiter geworden, sodass wir dauerhaft online sind oder wir gehen shoppen um uns einen Pulli zu kaufen, den wir eigentlich gar nicht brauchen und kommen dann doch mit einem neuen Paar Schuhe wieder. Doch wieso das Ganze? Sind wir so unzufrieden, dass wir die Leere mit materiellen Dingen füllen müssen. Wieso nicht mit Freundschaften oder Erlebnissen? Geht es nicht darum das Leben zu genießen?! Frage dich nun nochmal! Was…

  • Zero Waste

    Die 5 R`s des Zero Waste

    Um Umweltverschmutzung zu verhindern ist es ratsam und wichtig einen Stoffkreislauf herzustellen bzw. zu schließen. Dazu können die 5 R´s des Zero Waste beitragen: Refuse, reduce, reuse, recycle, rot Refuse Refuse bedeutet nichts anderes als Dinge abzulehnen, seien es kostenlose in Plastik verpackte Zeitungen, Geschenke oder Verpackungen. Auf diese Weise kommt nichts Unnützes in deine vier Wände, um dass du dich sonst später kümmern müsstest. Reduce Reduce bedeutet reduzieren. Dies kannst du einfach umsetzen, indem du dich vor jedem Kauf fragst, ob du dieses Produkt wirklich brauchst oder nur aus einer Laune heraus handelst. Beispielsweise: Brauche ich das 20ste Paar Hackenschuhe? Mach dir bewusst, was du schon hast und was…

  • Lifestyle

    Die nachhaltige Suchmaschine

    Kennst du schon Ecosia? Das ist die Suchmaschine, wenn du dir und der Umwelt einen Gefallen tun möchtest. Ein Gefallen für dich Ecosia schützt deine Daten, denn sie verkaufen diese nicht an Dritte und sie anonymisieren deine Daten nach kurzer Zeit. Dabei ist die Suchmaschine völlig transparent durch monatliche Berichte, die zeigen, in welche Projekte ihre Einnahmen fließen. Ein Gefallen für die Umwelt Ecosia pflanzt mit ihren Gewinnen Bäume in Gebieten, die dringend Bepflanzung gebrauchen können, zumeist in Äquatornähe. Dabei kann jeder gepflanzte Baum 1 kg Kohlenstoffdioxid aus der Erdatmosphäre binden. Zudem wird so nicht nur der Umwelt geholfen, sondern auch der lokalen Wirtschaft wird etwas Gutes getan. Bei etwa…