Zero Waste

gemeinsam zum Zero Waste Leben – Reinigungsmittel – Teil 6

Nun angekommen bei den Reinigungsmitteln. Im Prinzip kannst du aus nur wenigen Grundbestandteilen alle deine Reiniger herstellen. Du brauchst dazu nur Natron, Waschsoda, Zitronensäure, Essig bzw. Essigessenz und ein normales Stück Seife.

Natron

Natron ist ein natürliches und schon von Oma benutztes Hausmittel. Es kann im ganzen Haus angewendet werden, sei es im Bad oder auch in der Küche. Wusstest du das Natron Hauptbestandteil von Backpulver ist?!

Es wird eingesetzt in Allzweckreinigern, als Spül- bzw. Waschmittel, zum Fleckenentfernen, als Backofenreiniger und zum Reinigen von Grillrosten. Natron ist geruchsneutralisierend und kann als Toilettenreiniger benutzt werden, wobei es gleichzeitig den Abfluss freihält oder einen verstopften Abfluss frei macht. Außerdem ist es auch ein wirksames Mittel gegen Ungeziefer.

Waschsoda

Waschsoda hat ähnliche Anwendungsbereiche wie Natron, nur muss man bei der Handhabung vorsichtiger sein, denn das aufgewirbelte Pulver ist hautreizend und sollte nicht in die Augen kommen.

Es wird als Bestandteil in Spül- und Waschmitteln genutzt, entfernt Gerüche und reinigt Töpfe mit Verkrustungen, ähnlich wie Natron. Die Wirkung von Soda ist aber meist stärker.

Zitronensäure

Zitronensäure wurde früher, wie der Name schon vermuten lässt, aus Zitronen hergestellt.

Hauptsächlich wird sie als hervorragender Entkalker verwendet, aber auch für Allzweckreiniger, Spülmittel und als Desinfektionsmittel.

Essig – Essigessenz

Essig entfernt Schmutz und Fett, aber auch Kalk (aber Vorsicht: nicht mit Gummidichtungen in Berührung kommen lassen, sonst werden diese porös). Er kann als Fleckenentferner hilfreich sein und als Weichspüler.

Seife

Seife kennt man meist nur um sich die Hände zu waschen. Dabei sie kann viel mehr! Sie kann auch in selbstgemachen Waschmitteln und Spülmittel Verwendung finden.

Diese 5 Hausmittel sparen nicht nur eine Menge Chemikalien ein, sondern auch Plastikverpackungen und den Platz für unzählige Reinigungsmittel der Industrie. Wichtig zu erwähnen ist noch, dass die Hausmittel dich nur einen Bruchteil dessen kosten, was du für „normale“ Reiniger ausgeben würdest.

zum 5. Teil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.