Zero Waste

gemeinsam zum Zero Waste Leben – Büro/Schule – Teil 7

Auch in der Schule und im Büro werden täglich Massen an Papier und anderen Ressourcen verschwendet.

Papier

Ganz einfach kann es sein, seine Hefter anstatt auf beschriebenem Papier, dass in einem Plastikschnellhefter sortiert ist, zu digitalisieren und weiterhin mit dem Laptop im Unterricht zu schreiben. Dazu sollte man vorher seine Lehrer/innen fragen, ob sie es einem erlauben. Zum einen erspart es das Schleppen von den ganzen Heftern, zum anderen kann man nichts mehr vergessen, weil man automatisch immer alle Hefter dabei hat. Mal abgesehen von Tests, die man weiterhin auf Blättern schreibt, ersparen dir digitale Hefter eine Menge Papierkram.

In meiner Schule haben mir alle Lehrer erlaubt mit Laptop im Unterricht mitzuschreiben, ich muss aber auch dazusagen, dass ich mit meinem Laptop ganz normal mit einem Stift schreiben kann. Das ist besonders hilfreich in Fächern wie Mathe oder Physik, wo besonders viel mit Formeln gerechnet wird.

Wenn die Lehrer es nicht erlauben, dann gibt es nur noch die Möglichkeit des Papiersparens. Beschreibe dabei immer beide Seiten des Blattes und Kopien, die du von den Lehrern erhältst, kannst du auch noch beschreiben, seien es Rückseiten oder Notizen an den Seitenrändern. Sollten deine Lehrer immer einseitig kopieren, dann frage sie doch, ob sie der Umwelt zuliebe doppelseitig kopieren können oder wenn möglich auch zwei Seiten auf eine Vorderseite. Bekommt man von den Lehrern beispielsweise E-Mails mit Präsentationen aus dem Unterricht, dann muss man diese nicht komplett ausdrucken, da das Meiste schon im eigenen Hefter geschrieben steht.

In der Uni sollte es kein Problem sein, auf digital zu setzen. Schließlich brauchst du nicht mehr um Erlaubnis fragen und viele Angebote sind eh online.

Wenn du dir kleine Dinge merken willst, nimmt man doch meist Post-ist. Probiere doch ein Memoboard auf deinem Handy aus, so wirst du garantiert nichts vergessen.

Stifte

Auch bei Stiften kann man auf Nachhaltigkeit setzen. Benutze deine alten Kugelschreiber bis zum letzten Ende und kaufe dir dann nachfüllbare Füller oder Kugelschreiber aus Metall.

Bunt- und Bleistifte sind am Besten aus FSC zertifiziertem Holz.

Als Alternative für Textmarker aus Kunststoff gibt es Stifte aus Holz, die genauso in Neonfarben markieren können.

zum 6. Teilzum 8. Teil