Zero Waste

Die 5 R`s des Zero Waste

Um Umweltverschmutzung zu verhindern ist es ratsam und wichtig einen Stoffkreislauf herzustellen bzw. zu schließen. Dazu können die 5 R´s des Zero Waste beitragen:

Refuse, reduce, reuse, recycle, rot

Refuse

Refuse bedeutet nichts anderes als Dinge abzulehnen, seien es kostenlose in Plastik verpackte Zeitungen, Geschenke oder Verpackungen. Auf diese Weise kommt nichts Unnützes in deine vier Wände, um dass du dich sonst später kümmern müsstest.

Reduce

Reduce bedeutet reduzieren. Dies kannst du einfach umsetzen, indem du dich vor jedem Kauf fragst, ob du dieses Produkt wirklich brauchst oder nur aus einer Laune heraus handelst. Beispielsweise: Brauche ich das 20ste Paar Hackenschuhe? Mach dir bewusst, was du schon hast und was du wirklich brauchst!

Reuse

Reuse bedeutet wiederverwenden. Dabei lohnt sich ein Blick in Second Hand Läden oder lieber mal etwas für einen Tag leihen anstatt es teuer zu kaufen. Schont den Geldbeutel und die Umwelt.

Außerdem hast du schon mal ein paar DIYs ausprobiert? Damit kannst du alte ungebrauchte Gegenstände in Neue verwandeln und etwas davon verschenken. So hast nicht nur du Spaß damit.

Selbst im Supermarkt ist Wiederverwendung zu sehen, als Mehrwegflaschen. Oder du kannst in deinem Haushalt anfangen lieber wiederverwendbare Dinge zu benutzen anstatt Einweg, beispielsweise Metallstrohhalme oder Bienenwachstücher.  

Recycle

Recycling gibt es überall in Form von gelben Tonnen, wo Plastikmüll hineinkommt, der recycelt wird und in Form von blauen Tonnen, wo Papiermüll hineinkommt. Denn alles was recycelbar ist, ist viel zu schade für den Restmüll.

Außerdem gibt es Wertstoffhöfe, zu denen du sämtliche Rohstoffe hinbringen kannst. Dann können auch diese Rohstoffe wieder neu verwendet werden. Mittlerweile gibt es auch überall kleine Wertstoffinseln, wo du Gläser und Kleidung hinbringen kannst.

Rot

Rot bedeutet kompostieren. Dabei brauchst du heutzutage nicht mal mehr einen Garten, denn es gibt den Wurmkompost. Dieser besteht aus einer mit einem Gitter in der Mitte getrennter Kiste, etlichen Kompostwürmern und einer Menge deiner Küchenabfälle. Davon ernähren sich die Würmer und schenken dir gleichzeitig eine prima Komposterde für deine Pflanzen oder zum Weitergeben.

Mit diesen einfachen 5 Worten erscheint es ziemlich einfach ohne Müll zu leben, doch es bedarf viel Vorbereitung und Durchhaltevermögen. Dennoch ist es schaffbar und wir schaffen das zusammen mit der nächsten Serie: gemeinsam zum Zero Waste Leben!